Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Lehrstuhl für Konstruktionslehre und CAD – Prof. Dr.-Ing. Frank Rieg

Seite drucken
banner_webseite_1100x269_72dpi

HiPerSim4all - High Performance Simulation für alle

Warum HiPerSim4all?

Heutzutage sind bei der Produktentwicklung computergestützte Systeme nicht mehr wegzudenken, sodass größtenteils nur noch vom virtuellen Produktentwicklungsprozess die Rede ist. Um im globalen Wettbewerb zu bestehen, ist daher die Effizienzsteigerung der Produktentwicklung unumgänglich. Zur Bewältigung der immer kürzer werdenden Entwicklungszeiten spielt in der industriellen Entwicklung die Simulation von Verfahren und Produkten eine Schlüsselrolle. Die vermehrte Verwendung neuartiger Materialien und eine realitätsnähere virtuelle Abbildung von Produkten und Produktionsprozessen resultiert jedoch in einer zunehmenden Modellkomplexität, wodurch die benötigten Rechenzeiten signifikant ansteigen.


Ziel des Projektes ist es,

Produktentwicklern und Ingenieuren von kleinen und mittleren Unternehmen das nötige Wissen sowie die erforderlichen Tools und Infrastruktur an die Hand zu geben, um diesen zu ermöglichen aufwändige Simulationen effizient und kostengünstig durchführen zu können. Dazu wird den Projektteilnehmern exklusiv ein leistungsfähiger Höchstleistungsrechencluster (HPC) kostenlos zur Verfügung gestellt. Durch den gezielten, anwendungsorientierten Wissenstransfer im Bereich Best-Practices zur Nutzung von High-Performance Clustern soll diese zukunftsweisende Technologie die KMU bei der schnelleren Entwicklung besserer Produkte unterstützen.


Ihre Vorteile auf einen Blick

Kostenlose TeilnahmeEinklappen

Die Teilnahme ist für kleine und mittlere Unternehmen in Bayern kostenfrei. Die Anmeldung zur Teilnahme ist ab jetzt möglich.

Freie Nutzung der Rechencluster KapazitätenEinklappen

Als Projektteilnehmer erhalten Sie einen Zugang zu unserem Rechencluster. In der Nutzung sind Sie frei. Eine umfangreiche Sammlung von Software und Bibliotheken steht Ihnen bereits zur Verfügung. Sollten Sie Spezialsoftware benötigen, so kann diese ebenfalls nachinstalliert werden.

Know-How ErwerbEinklappen

Durch unsere kostenfreien Workshops und Onlineschulungen erhalten Sie umfangreiches State-of-the-Art Wissen im Bereich Höchstleistungsrechnen. Dies deckt unter anderem die Themen Finite-Elemente-Analyse (FEA), Parallelisierung und numerische Methoden ab.

Beratung bei der Lösung firmenspezifischer ProblemeEinklappen

Die Experten des Lehrstuhls für Konstruktionslehre und CAD der Universität Bayreuth unterstützen Sie selbstverständlich auch bei firmenspezifischen Problem in den Bereichen Simulation und Programmierung.

Aufbau eines NetzwerksEinklappen

Durch Ihre Teilnahme haben Sie die Möglichkeit ein attraktives Netzwerk aus weiteren Unternehmen Ihrer Region aufzubauen und den fachlichen Austausch zu fördern.

Teilnahme an weiteren Forschungsprojekten möglichEinklappen

Es besteht die Möglichkeit an weiteren Forschungsprojekten des Lehrstuhls für Konstruktionslehre und CAD zu partizipieren und vom Wissenstransfer zu profitieren. Es besteht zudem die Möglichkeit im Rahmen eigener Forschungsthemen mit dem Lehrstuhl zu kooperieren.


Förderung: ESF in Bayern

Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) in Bayern gefördert. Dieser orientiert sich an der Strategie "Europa 2020", mit der ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum erreicht werden soll. HiPerSim4all spricht mit den Aspekten der Forschung und Entwicklung sowie Bildung und Wissenstransfer zwei der Kernziele dieser Strategie direkt an. Die Förderung erstreckt sich zu 50 % der Projektkosten über die gesamte Projektdauer von 3 Jahren.


Projektpartner: Bayerische Unternehmen aus der Region.

Die enge Zusammenarbeit mit starken regionalen Industriepartnern aus verschiedenen Branchen ist dabei ein wichtiger Bestandteil von HiPerSim4all. Zu diesen gehören unter anderem:

Falls Sie ebenfalls interessiert sind, sich an dem Projekt zu beteiligen, können Sie uns gerne ansprechen.


Ansprechpartner: Lehrstuhl für Konstruktionslehre und CAD, Universität Bayreuth.

Die Umsetzung des Projektes findet am Lehrstuhl für Konstruktionslehre und CAD der Universität Bayreuth statt. Das Projekt startete am 01.04.2018 und besitzt eine Laufzeit von drei Jahren. Falls Sie Interesse haben, dem Forschungsvorhaben als Industriepartner beizutreten, oder weitere Fragen haben, können Sie gerne Christopher Lange kontaktieren.


Schulungsplatform


Verantwortlich für die Redaktion: Stephan Brütting

Facebook Youtube-Kanal Kontakt