Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Lehrstuhl für Konstruktionslehre und CAD – Prof. Dr.-Ing. Frank Rieg | Prof. Dr.-Ing. Stephan Tremmel

Seite drucken
progressadditiv_logo_1100x174_72dpi

PROGRESSadditiv

Fortschrittliche Produktentwicklung durch Einsatz von Simulation und additiver Fertigung in KMU!

Das ESF-geförderte Projekt PROGRESSadditiv bringt die virtuelle Produktentwicklung und additive Fertigung in bayerische KMU. Hierzu werden eine netzgestützte Schulungsplattform mit Lehrmaterialien, Webinare sowie selbstentwickelte Simulationssoftware zur Erlernung von praktischen Fähigkeiten eingesetzt. Weiterhin werden additive Fertigungskapazitäten für Testzwecke zur Verfügung gestellt, um den KMU den Einstieg in dieses innovative Herstellungsverfahren zu ermöglichen.

Um die virtuelle Produktentwicklung in KMU aufzuwerten, werden auf Basis des Kurses Finite-Elemente-Analyse aus OPTIFEM.BAYERN erweiterte Berechnungsmethoden geschult. Zudem werden den Teilnehmenden neue Entwicklungen im Bereich der Optimierungsverfahren auf Basis des Kurses Strukturoptimierung aus dem Vorgängerprojekt in PROGRESSadditiv präsentiert.

Um die virtuell generierten, strukturoptimierten Produkte effizient fertigen zu können, liegt der Fokus in PROGRESSadditiv auf der additiven Fertigung. Von den verschiedensten Fertigungstechnologien und Materialien über die Datenaufbereitung bis zur Nachbearbeitung werden die Teilnehmenden auf den Einsatz von generativer Fertigung im Unternehmen vorbereitet.

Alle Teilnehmer von PROGRESSadditiv erhalten Zugang zum Vorgängerprojekt OPTIFEM.BAYERN und den Kursen "Finite-Elemente-Analyse" und "Strukturoptimierung"!


Die Unterlagen zum bereits abgeschlossenen Projekt sind hier weiterhin verfügbar.

Verantwortlich für die Redaktion: Stephan Brütting

Facebook Youtube-Kanal Kontakt