Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Lehrstuhl für Konstruktionslehre und CAD – Prof. Dr.-Ing. Frank Rieg | Prof. Dr.-Ing. Stephan Tremmel

Seite drucken

HyGas

Entwicklung eines ultraleichten seriellen Biogas-(Kerosin)-Hybrid-Antriebs für moderne, umweltfreundliche Luftfahrtanwendungen

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines kompakten seriellen Hybrid Antriebes mit Viertakt-Verbrennungsmotor und integriertem Starter Generator inklusive Leistungselektronik zur Modernisierung des Antriebskonzepts mit reduzierter Schadstoffemissionen von Leichtflugzeugen, insbesondere von unbemannten Luftfahrzeugen (UAV). Als serieller Hybrid erfolgt der Antrieb immer rein elektrisch. Zur Energiespeicherung dient eine Batterie, somit kann der Verbrennungsmotor entweder wirkungsgradoptimal oder emissionsoptimal betrieben werden. Der Verbrennungsmotor soll dabei so ausgelegt werden, dass er mit wenigen Anpassungen sowohl mit Biogas als auch Biokerosin (inkl. konventionellem Erdgas und Kerosin) betrieben werden kann.

Schwerpunkt des Projekts ist die komplexe Entwicklung und Abstimmung zwischen Verbrennungsmotor, Generator und Leistungselektronik. Batterie und Antriebseinheit werden im Projekt zwar berücksichtigt, allerdings erst im Anschluss an das Projekt an die entsprechenden Anforderungen angepasst.

Das Projekt wird über das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) als FuE-Kooperationsprojekt gefördert. Das Konsortium bilden die ECC Automotive, die Plettenberg Elektromotoren GmbH & Co. KG und der Lehrstuhl Konstruktionslehre und CAD der Universität Bayreuth (Ansprechpartner: Pascal Diwisch).


Verantwortlich für die Redaktion: Stephan Brütting

Facebook Youtube-Kanal Kontakt